Was ich für Sie tun kann

Mein Angebot für Betroffene

Sie leiden unter Hyperemesis gravidarum? Sie haben eine Schwangerschaft mit HG hinter sich gebracht? Sie haben eine HG-Schwangerschaft abgebrochen? Sie wünschen sich ein weiteres Kind und fragen sich, ob Sie nochmal die Kraft haben, eine HG-Schwangerschaft auf sich zu nehmen?

Verständnis, Begleitung und Unterstützung

Vor, während und nach einer HG-Schwangerschaft biete ich Ihnen psychologische Online-Beratung via Video an. Die Qual einer HG-Schwangerschaft ist oft nur schwer kommunizierbar. Sie treffen auf ein Bewusstsein für die Hölle, die Sie gerade durchschreiten oder durchschritten haben. Sie werden darin bestärkt, für sich selber einzutreten und in dem bisweilen nicht ganz einfachen medizinischen Versorgungssystem wirksame Behandlung zu suchen, zu finden, einzufordern.

Schwangerschaft

Sie finden einen Raum für das, was Sie erleben – in dem Umfang, in dem es Ihre Kräfte zulassen. Ich bin da und halte das Elend mit Ihnen aus. Gemeinsam suchen wir nach Dingen, die Ihnen Kraft geben. Sie werde darin unterstützte, für sich selber zu sorgen und zu der Hilfe und Versorgung zu gelangen, die Sie benötigen.

Verarbeitung & Kinderwunsch

Wenn Erinnerungen an HG-Zeiten Ihr Leben überschatten, werden wir die Wolken betrachten, um sie weiterziehen zu lassen. Wenn Sie hin- und hergerissen sind zwischen dem Wunsch nach einem weiteren Kind und der Angst, das Übel noch einmal durchleben zu müssen, begleite ich Sie bei der Entscheidungsfindung und unterstütze Sie für eine gute Schwangerschaftsvorbereitung.

Abbruch

Ein Abbruch, der aus medizinischen Gründen erfolgte, lastet oft schwer. Sie können sich sicher sein, dass Sie nicht verurteilt werden. Verlust und Trauer erhalten einen Raum. Wir prüfen, was Sie möglichen Zweifeln und Schuldgefühlen entgegensetzen können. Wir suchen gemeinsam das Licht am Ende des Tunnels.

Mein Angebot

Ablauf und Preis

Zeitlicher Rahmen

Eine Online-Beratung via Video kann je nach Wunsch 30, 60 oder 90 Minuten umfassen. Wie häufig Sie diese in Anspruch nehmen wollen, das entscheiden Sie. Manches lässt sich schon in wenigen Gesprächen klären. Manchmal reicht auch ein einmaliges Gespräch.

Zum Kennenlernen biete ich Ihnen ein halbstündiges Erstgespräch an. Hier können wir besprechen, mit welchen Wünschen und Erwartungen Sie sich an mich wenden. Sie können prüfen, ob ich die richtige Person bin, um das zu erreichen, was Sie sich erhoffen. Sie treffen auf mein vollstes Verständnis, wenn Sie erst einmal testen wollen, mit wem Sie es zu tun haben, um zu prüfen, ob ich der richtige Mensch für Ihr Anliegen bin.

Wenn Sie aktuell an einer HG erkrankt sind, so ermutige ich Sie dazu, sorgfältig mit Ihren Kräften umzugehen. Dazu gehört, dass Sie Termine bis unmittelbar vor Stundenbeginn absagen können, ohne dass dadurch für Sie Kosten anfallen. Ich reserviere Ihnen ein Zeitfenster und dann können wir sehen, was Ihnen möglich ist, ohne dass sich aufgrund der Anstrengung Ihr Zustand verschlechtert. Sie können jederzeit abbrechen. Ich stelle Ihnen nur die Zeit in Rechnung, die wir tatsächlich genutzt haben.

Honorar

120 Euro pro 60 Minuten
(je nach Ihren finanziellen Möglichkeiten ist der Stundensatz anpassbar)
Erstgespräch (circa 30 Minuten) kostenfrei

Häufig gestellte Fragen

Und Antworten

Eine Erkrankung der Hyperemesis gravidarum ist ein körperlich und psychisch sehr aufreibender Zustand. Je früher Sie aktiv werden und gut für sich sorgen, desto leichter wird es werden. In meiner psychologischen Online-Beratung werde ich Sie nach Kräften unterstützen. Die häufigsten Fragen zu meinem Angebot habe ich im Folgenden dargestellt und beantwortet.

Wie läuft die psychologische Online-Beratung ab?

Wir vereinbaren einen kostenlosen und unverbindlichen Termin zum Kennenlernen. Alle weiteren Termine vereinbaren wir von Stunde zu Stunde, je nach Ihrem Bedarf. Vielleicht benötigen Sie Raum für Trost und Trauer, vielleicht stehen ganz praktische Anliegen im Vordergrund. Oft ist es hilfreich zu verstehen, was gerade mit einem passiert. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was in Ihrer Situation hilfreich ist.

Welche Technik benötige ich dazu?

Sie benötigen einen Internetzugang und ein Endgerät (PC, Laptop, Smartphone oder Tablet). Ihr Gerät sollte eine integrierte Kamera und ein integriertes Mikrofon haben, alternativ nutzen Sie eine externe Kamera und ein externes Mikrofon. Software müssen Sie nicht installieren. Ich schicke Ihnen einen Link, den Sie anklicken. Dieser Klick genügt und Sie befinden sich in einem gut geschützten Online-Beratungsraum.

Ist das, was ich erzähle, vertraulich?

Absolut. Vertrauen und Vertraulichkeit sind essentiell. Zudem unterliege ich als Diplom Psychologin dem § 203 des Strafgesetzbuchs, welcher die Schweigepflicht regelt. Diese gesetzlich geregelte Schweigepflicht darf nur gebrochen werden, wenn eine akute Selbstgefährdung vorliegt oder wenn eine konkrete und für einen anderen Menschen lebensbedrohliche Gefahr von Ihnen ausgehen sollte. Diese gesetzliche Regelung schützt Sie somit umfassend und weit über zivilrechtlich relevante Schweigepflichtszusagen hinaus.

Auch die Sicherheit der Onlineverbindung ist dabei gewährleistet. Datensicherheit ist mir ein großes Anliegen. Aus diesem Grund nutze ich nur Tools, die für den klinischen Einsatz entwickelt wurden und mit entsprechenden Zertifikaten versehen sind (z. B. von RED: https://www.redmedical.de).

Kann mein:e Partner:in mit dabei sein?

Ja, das ist möglich und manchmal auch sehr sinnvoll, zum Beispiel bei Fragen rund um eine geplante weitere Schwangerschaft. Auch wenn Sie gerade von der HG betroffen sind und selber kaum mehr Kraft haben, ist es oft hilfreich, wenn der werdende Vater oder werdende Co-Mutter beim Onlinetermin zumindest teilweise mit anwesend ist, denn Sie müssen ja gemeinsam diese fürchterliche Zeit durchstehen. Mir geht es in meiner Arbeit um Empowerment, sprich darum, die darin zu bestärken, sich für Ihre Belange und Interessen einzusetzen. Das ist unter einer HG oft kaum möglich und entsprechend hilfreich ist es, wenn das nächste Umfeld diese Aufgabe übernehmen kann. Insofern unterstützte ich Sie sehr gerne auch gemeinsam mit Ihren nächsten Angehörigen.

Ich begleite Sie gerne in gemeinsamen Gesprächen über das, was Sie sich zukünftig voneinander wünschen und das, was Sie verletzt hat. Auch wenn Sie sich im Entscheidungsprozess befinden, ob Sie eine weitere Schwangerschaft wagen wollen und wissen, dass dies nur unter bestimmten Voraussetzungen den Partner oder die Partnerin betreffend möglich sein wird, so begleite ich Sie gerne in diesen Gesprächen. Wenn Sie trauern um Ihren Traum nach einem (weiteren) Kind und der Verzicht auf eine weitere Schwangerschaft oder ein Abbruch oder ein Abgang Sie als Paar auseinandertreibt, so kann ich Sie unterstützen, sich als Paar nicht zu verlieren.

Dies ersetzt aber keine Paarberatung im klassischen Sinne. Sollte Ihre Beziehung auf der Kippe stehen, so werde ich Sie bitten, sich Unterstützung von einer Paartherapeutin oder einem Paartherapeuten vor Ort zu suchen. Auch hier gilt, dass ich in diesem Fall gerne bei Bedarf mein Wissen über die HG-spezifischen Konflikte für Paare den vor Ort tätigen Kolleg:innen weitergebe.

Ist Ihr Angebot eine Psychotherapie?

Nein. Ich bin nicht approbiert und bin folglich keine psychologische Psychotherapeutin. Mein Onlineangebot ist ein ausschließlich beratendes Angebot.

Mein Angebot ist eine psychologische Beratung und keine Psychotherapie. Sie richtet sich an Menschen, die an sich mit beiden Beinen im Leben stehen, aber durch eine Krise wie die der HG merken, dass es Ihnen gut täte, durch ein beratende, unterstützende, zuhörend-verstehende und empowernde Begleitung Trost zu finden und Zugang zu den eigenen Stärken und Ressourcen zu bekommen.

Generell gilt für psychologische Beratungen: Diese dienen der Gesunderhaltung, der Unterstützung in Krisen, der Klärung bei Konflikten. Hierbei findet keine Diagnostik statt. Es werden keine psychischen Störungen behandelt. Es handelt sich ausschließlich um eine Selbstzahlerleistung. Selbst bei Privatversicherten übernehmen die Versicherungen die Kosten für eine psychologische Beratung nicht, weil es sich hierbei ja nicht um eine Therapie einer klinisch relevanten Erkrankung handelt.

Eine Psychotherapie hingegen dient der Behandlung einer psychischen Erkrankung und umfasst einen diagnostischen Prozess. Wenn Sie sich unsicher sind, ob eine Psychotherapie in Ihrem Fall angezeigt ist, so sprechen Sie bitte mit den Sie behandelnden Ärzt:innen. Auch können Sie sich an die Terminservicestelle (TSS) der Kassenärztlichen Vereinigung wenden (bundeseinheitliche Telefonnummer: 116 117) und über diese einen Termin für eine Psychotherapeutische Sprechstunde vereinbaren. Die TSS ist verpflichtet, Ihnen innerhalb einer Woche einen Termin zu nennen, für den die Wartezeit ab dem Zeitpunkt der Anfrage nicht länger als vier Wochen betragen darf.

In akuten psychischen Notfällen wenden Sie sich bitte an Ihre Sie behandelnde Ärzt:in/Psychotherapeut:in oder an die nächste psychiatrische Klinik. Wenn unmittelbare Gefahr für Sie selbst oder andere besteht – zögern Sie nicht, sofort verständigen Sie den Rettungsdienst (112) oder die Polizei (110).

Nach Praxisschluss steht Ihnen für Beschwerden, die nicht lebensbedrohlich sind, die Rufnummer 116117 kostenfrei und bundesweit zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen. Für eine anonyme und kostenlose Beratung zu jeder Tages- und Nachtzeit können Sie sich an die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) wenden. Vielerort gibt es Krisendienste, die zum Teil auch 24 Stunden/Tag erreichbar sind.

Beraten Sie zu medizinischen Therapien?

Nein. Bezüglich der medizinischen Behandlungsmöglichkeiten berät Sie – neben den Sie behandelnden Ärzten – sehr kompetent und freundlich Embryotox. Ob die von Embryotox genannten Medikamente in Ihrem Fall indiziert sind und gegeben werden können, das entscheidet die/der verordnende Mediziner:in.

Meine Beratung in Bezug auf die Behandlung einer HG zielt also nicht darauf ab, was in Ihrem Fall die richtige Behandlung wäre. Das müssen Sie mit den Sie behandelnden Ärzten besprechen! Meine Beratung zielt darauf ab, Sie im Sinne von Empowerment dazu zu ermutigen, für sich selber einzutreten und/oder Ihr Umfeld dafür zu gewinnen, dies für Sie zu tun. Ich unterstütze Sie darin, Ihre Not und Ihre Behandlungsbedürftigkeit zu kommunizieren und den Zugang zu einer guten Behandlung zu finden.

Durch meine langjährige Selbsthilfeaktivität weiß ich darum, wie schwierig sich der Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung bei HG bisweilen gestaltet. So waren auch bei den internationalen Kongressen in aller Regel die Möglichkeiten der Behandlung unstrittig, während gleichzeitig auch auf internationaler Ebene ein ausgeprägtes Bewusstsein dafür anzutreffen war, dass die eigentliche Hürde im Zugang zur Versorgung liegt.

Wenn es Ihnen im Rahmen Ihrer aktuellen HG-Schwangerschaft körperlich schlecht geht, so zögern Sie nicht und wenden sich an Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt, Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder Ihre Internistin/Ihren Internisten. Erklären Sie der Sprechstundenhilfe die Dringlichkeit und die Dramatik Ihres Zustands und lassen Sie sich nicht vertrösten. Lassen Sie Angehörige anrufen und schildern, wie es Ihnen geht. Auch können Sie sich jederzeit stationär aufnehmen lassen. Warten Sie nicht zu lange! 

Nach Praxisschluss steht Ihnen für Beschwerden, die nicht lebensbedrohlich sind, die Rufnummer 116117 kostenfrei und bundesweit zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdiensts der Kassenärztlichen Vereinigungen. Bei lebensbedrohlichen medizinischen Notfällen rufen Sie die 112.

Kontakt

Ich freue mich auf Sie!

Kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie Fragen oder ein Anliegen haben, einen Termin für ein erstes Kennenlernen (kostenfrei und unverbindlich) vereinbaren wollen oder auch, wenn Sie mir ein Feedback geben wollen. Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Email: kontakt@hyperemesis-netz.de

4 + 10 =